Jedes Jahr fragen sich Spieler aus der ganzen Welt, welches Team sie wohl am Anfang bauen sollten. Meistens ist die Frage darauf immer gleich, aber in den letzten zwei Jahren hat sich einiges verändert.

Ein La Liga Team lohnt sich nicht mehr

Sofern Real Madrid, Atletico Madrid und der FC Barcelona nicht noch auf dem Transfermarkt aktiv werden sollten, wird sich ein Team aus Spanien nicht mehr lohnen. Warum? Dafür gibt es einige Gründe. Der Hauptgrund ist aber, dass sich die meisten guten Spieler nur in drei Teams sammeln. Diese sind die obengenannten. Selbst dort gibt es einige Nachteile. Die Spieler, welche vor einigen Jahren noch sehr gut waren, werden immer älter und somit immer langsamer und schwächer. Ein Toni Kroos, Luka Modric, Busqets, Pique, Ramos, Marcelo oder Suarez sind zwar immer noch Top, aber sie lassen sich einfach nicht mehr so gut spielen, wie bspw. bei FIFA 16. Die Auswahl an Top-Spieler ist in La Liga einfach viel geringer geworden als noch vor einigen Jahren. Spieler wie Messi und einige andere sind währenddessen immer noch super teuer.

Premier League ist immer noch Top

Die englische Premier League hat den Vorteil der Diversifikation. Damit meinen wir, dass 5-6 Teams Top-Spieler besitzen. Von Arsenal, Chelsea, Tottenham, Liverpool, Manchester City, Manchester United und noch einigen anderen Teams, könnt ihr sehr gute Spieler kaufen. Besonders Flügelspieler findet ihr sehr gute. Es ist also absolut lohnenswert ein Premier League Team zu bauen. Im Endeffekt habt ihr einfach die viel größere Auswahl an Spieler, was es für euch viel einfacher macht Spieler zu testen und zu kaufen.

Bundesliga Team bei FUT 20?

Hier gilt fast dasselbe wie für die La Liga. Die besten Spieler sind auf zwei Vereine verteilt, wenn nicht sogar nur ein Team. Wenn du ein starkes Bundesliga Team bauen willst, wirst du fast nur Spieler von Bayern München im Team haben. Vielleicht auch einige Dortmunder wie Marco Reus oder Witsel, aber das wars dann auch schon. Bei den anderen Vereinen wirst du meistens nur verhältnismäßige Mittelklasse-Spieler finden mit einigen Ausnahmen. Von daher ist es nicht lohnenswert ein Bundesliga Team bei FIFA 20 Ultimate Team zu bauen.

Was ist mit der Serie A?
Seit dem letztes Jahr Cristiano Ronaldo zu Juventus Turin gewechselt ist, sind auch einige andere Stars nach Italien gewechselt. Insgesamt lässt sich sagen, dass es dort eine Fülle an guten Torhütern, Innenverteidiger, Mittelfeldspieler und auch Stürmer gibt. Dabei müsst ihr nicht mal komplett Juventus Turin nachbauen, sondern habt mit AS Rom, Neapel und vor allem Inter Mailand noch Teams, welche sehr gute Einzelspieler haben. AC Mailand und Lazio Rom besitzen auch wenige gute Spieler wie bspw. Donnarumma oder Immobile. Ein Serie A Team bei FIFA 20 UT könnte man sich also ruhig mal anschauen. Besonders Inter Mailand hat dieses Jahr kräftig zugelegt. Für mich persönlich wäre es durchaus vernünftig ein italienisches Team zu basteln. Die Spieler dort sind auch nicht gerade teuer.

Fazit:

Wie ihr seht ist die Frage gar nicht so schwer zu beantworten. Wie in den letzten Jahren liegt auch dieses Jahr die englische Premier League allen anderen Ligen weit voraus. Einzig allein die italienische Serie A (wer hätte das gedacht) könnte an der Fülle der guten Spieler noch einigermaßen mithalten. Am Ende liegt die Wahl bei euch. Wir empfehlen euch erstmal Goldsets zu öffnen um zu schauen, ob ihr den einen oder anderen Topspieler aus einer speziellen Liga erhaltet, dann könnt ihr ein Team rundherum um diesen Spieler aufbauen. Solltet ihr also Dybala ziehen, dann würden wir euch ein Serie A Team empfehlen. Solltet ihr Marco Reus ziehen, wäre zu Beginn sogar ein Bundesliga Team empfehlenswert.

Auf FIFA20-Cheater.com werden wir euch natürlich weiterhin mit Informationen zum Spiel füttern!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein