Seit einigen Tagen sind sehr viele Videos auf YouTube, Twitch und auch auf Instagram zu sehen, wo Spieler unseren FIFA 20 Hack benutzen, aber auf eine komplett andere Seite verlinken.

Die meisten Videos sind nur geschnitten!

Es gibt sehr viele Videos vom FIFA 20 coin generator, welche echt sind, aber sie sind so zurecht geschnitten, dass ihr nicht unsere Webseite seht. Anstatt FIFA20-cheater.com werdet ihr eine andere URL sehen. Diese führt euch dann zu einer anderen Webseite, welche wir nicht kennen und mit welcher wir auch nichts zutun haben. Bei den meisten Hacks in diesen Videos handelt es sich um Fakes. Sie funktionieren einfach nicht. Was das genaue Ziel ist wissen wir nicht. Es scheint aber so, als wenn dahinter indische und russische Hacker stecken. Fast im Minutentakt werden neue Videos veröffentlicht, welche eine neue URL beinhalten und anders geschnitten sind, aber das Video an sich bleibt eigentlich gleich. Das tun sie um YouTube auszutricksen. Auf YouTube kann man nämlich nicht zwei identische Videos von einem Kanal hochladen, sondern muss sie zumindest etwas bearbeiten.

Woran erkennt einen Fake FIFA 20 hack?

Den werdet ihr vor allem daran erkennen, dass der Generator keinen Schutz anbietet. Normalerweise ist es nämlich so, dass ihr bestätigen müsst, dass ihr kein Roboter seid. Das tun die Entwickler ausschließlich deshalb, weil es sonst Bots und Hacker gibt, welche den Hack ausnutzen werden. Außerdem werdet ihr auch einige Hacks und Generatoren sehen, wo ihr eure privaten Daten eingeben sollt. Das solltet ihr auf keinen Fall tun!

Gebt niemals eure Sicherheitsfrage, Passwort oder Email weiter!

Das ist wohl das Wichtigste überhaupt! Ihr solltet ganz genau darauf achten, dass ihr niemals irgendwo eure Sicherheitsfrage oder sogar euer Passwort weitergebt. Bei uns auf FIFA20-Cheater.com wird niemals jemand nach solchen sensiblen Daten fragen. Wir benötigen lediglich deinen Benutzernamen und müssen wissen, ob du auf einer PlayStation 4, Xbox One oder dem PC spielst, damit wir wissen, wo wir die kostenlosen Münzen und Points hinschicken sollen. Electronic Arts hat die Datenbank nämlich getrennt. Das ist auch der Grund, weshalb „Crossplay“ nicht möglich ist.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein